Fortbildungsreihe: Implantologie-Board

von Dres. Camerer

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

das implantologische Mehrbehandlerkonzept besticht durch die Bündelung der Kernkompetenzen der einzelnen Arbeitsschritte (Chirurgie, Prothetik mit Zahntechnik und konservierende Zahnheilkunde).

Um ein bestmögliches Behandlungsergebnis zu erzielen ist daher der interdisziplinäre Austausch unabdingbar.

Der „Standardfall“ (Einzelzahnversorgung ohne Risikofaktoren) ist natürlich dankbar und wünschenswert, ist aber leider weniger der Regelfall, sondern eher die Ausnahme.

Anspruchsvoller sind komplexere prothetische Rehabilitationen bei lokal und/oder systemisch kompromittierten Patienten. In diesen Fällen ist die optimale Planung ein wichtiger Schritt für das Erreichen eines prothetisch gut zu versorgenden Ergebnisses.

Unser Standardalgorithmus beinhaltet in der Planung eine 3-D-Bildgebung (mittels DVT) sowie die Anfertigung eines Situationsmodells zum kombiniert digitalen und analogen backward-planning. Aus den hieraus gewonnenen Informationen wird, gemeinsam mit dem Zahntechniker, die bestmögliche Implantatposition festgelegt und in die Bohrschablone übertragen.

Gerne laden wir Sie ein, am Planungsprozess teilzunehmen und Ihre Erfahrung mit einzubringen. Unser „Implantologie-Board“ soll die Möglichkeit geben fallspezifische Besonderheiten aufzudecken und gemeinsam Lösungsschritte zu entwickeln und nachvollziehbar zu machen.


Wer - wann - wo - wie?

WER: Alle Kollegen, die am chirurgisch-prothetischen Planungsprozess interessiert sind. Im Speziellen werden die fallbezogen involvierten Kollegen im Vorfeld informiert.

WANN: 14-tägig mittwochs nachmittags. Die allgemeinen Termindaten finden Sie im PDF am Seitenende. Wie erwähnt informieren wir über die Fallbesprechung gemeinsamer Patienten direkt per Mail oder telefonisch.

WO: In unserer Praxis in der Münchener Str. 97a in 85051 Ingolstadt (Parkplätze vor Ort)

WIE: Wir bitten um kurze Vorabinformation bezüglich Ihres Kommens, um die Räumlichkeiten ggf. anzupassen. Außerdem ist die Veranstaltung fortlaufend bei der Zahnärztekammer als Fortbildung angemeldet, so dass wir Ihnen im Anschluss eine Teilnahmebescheinigung aushändigen können. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und hoffen im Anschluss auf interessanten und regen Austausch!

Zurück